preload-image

Gehirn Das menschliche Gehirn ist das komplizierteste Organ, das die Natur je hervorgebracht hat: 100 Milliarden Nervenzellen und ein Vielfaches davon an Kontaktpunkten verleihen ihm Fähigkeiten, an die kein Supercomputer bis heute heranreicht. Eine der  wichtigsten Eigenschaften ist seine Lernfähigkeit. Doch wie kann eine Ansammlung von Nervenzellen überhaupt etwas lernen? Und lässt sich diese Fähigkeit gezielt verbessern? Bis vor wenigen Jahren galt unter Wissenschaftlern als ausgemacht: Das Gehirn eines Erwachsenen verändert sich nicht mehr. Heute weiß man jedoch, dass das Gehirn bis ins hohe Alter laufend umgebaut wird. Manche Neurobiologen vergleichen es sogar mit einem Muskel, der trainiert werden kann. Anbieter sogenannter Gehirnjoggings greifen diese Idee inzwischen auf und bieten Übungen an, die die Lern- und Gedächtnisleistung erhöhen sollen. Die Vorstellung, dass das Gehirn ein Leben lang lernfähig bleibt, ist aus wissenschaftlicher Sicht unbestritten. Anders hätte der Mensch die vielfältigen Herausforderungen, denen er im Laufe eines Lebens begegnet, auch gar nicht bewältigen können. So können wir bis ins hohe Alter eine Fremdsprache und Yoga lernen, uns Gesicht und Stimme eines neuen Arbeitskollegen merken oder den Weg zu einer neuen Pizzeria. Viele Wissenschaftler bezweifeln aber, dass Gehirnjogging-Übungen die generelle Leistungsfähigkeit des Gehirns steigern. Sie gehen davon aus, dass sich der Trainingseffekt nur auf die unmittelbar trainierte Aufgabe auswirkt. Andere Fähigkeiten würden demzufolge nur wenig oder gar nicht vom Gehirnjogging profitieren.

Das Produkt DocPlum Nahrungsergänzung GEHIRN enthält 5 Mikronährstoffe und einen sekundären Pflanzenstoff.

Die Healthclaims (gesundheitsbezogenen Aussagen), gestützt durch die EU-Verordnung 432/2012 – „Festlegung einer Liste gesundheitsbezogener Angaben über die Reduzierung eines Krankheitsrisikos sowie die Entwicklung und Gesundheit von Kindern“ – besagen im Einzelnen (Auszug): # Pantothensäure trägt zu einer normalen geistigen Leistung bei # Niacin trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und zu einer normalen psychischen Funktion bei # Zink trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei # Vitamin B6 trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und zu einer normalen psychischen Funktion bei # Biotin trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und zu einer normalen psychischen Funktion bei

Zu Rhodiola rosea Extrakt ist hier ein Artikel zu lesen, der in der PZ (Pharmazeutische Zeitung) erschien: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-422014/gelassener-agieren/

Hinweis: Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollen nicht als Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise verwendet werde.

Verzehrempfehlung: 1 Kapsel pro Tag mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen

Zutaten: Rhodiola rosea Extrakt, Reismehl, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle), Zinkgluconat, Pantothensäure, Niacin, Vitamin B6, Biotin

Füllmenge 36 g (90 Kapseln)

Zutaten und Pflichtinformationen- > Link zum Etikett

Lieferumfang: 1x DocPlum Nahrungsergänzung GEHIRN, 3-Monatsvorrat, 36 g (90 Kapseln)

Video abspielen
Sei der Erste, der eine Bewertung abgibt “Gehirn | 3- Monatsvorrat”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.

Das Produkt wurde erfolgreich zu deinem Warenkorb hinzugefügt!